Die Abruzzen - zwischen Himmel & Meer

Reise Nr VU 673 | Termin 07.07. - 15.07.2018 | Dauer 9 Tage
Die Abruzzen - zwischen Himmel & Meer

Die Abruzzen sind mehr als nur ein Gebirge. Zwischen den hohen Felswänden des Gran Sasso und den feinen Stränden der Adria liegt ein Meer von lieblicher Natur. Olivenhaine, Weinreben und wogende Felder überziehen weiche Hügel, gekrönt von mittelalterlichen Städtchen, die reich an Geschichte und Kunstschätzen sind. Entdecken Sie eines der letzten stillen Paradiese Italiens, das den Besucher auch mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt.

Programm

Samstag, den 07. Juli 2018: Luxemburg – Varese

Abfahrt in Luxemburg um 05.00 Uhr über Metz, Strasbourg, Basel, Luzern, Lugano (Frühstück und Mittagessen unterwegs)

nach Varese (Übernachtung im Raum Varese)

Sonntag, den 08. Juli 2018: Varese – Tortoreto Lido

Fahrt von Varese über Mailand, Bologna, Rimini nach Tortoreto Lido in der Region Abruzzen. Abendessen und Übernachtung.

Montag, den 09. Juli 2018: Lanciano – Trabocco Küste – San Giovanni in Venere

Nach dem Frühstück Abfahrt zur Besichtigung von Lanciano, einer der schönsten Kunststädte der Region. Besichtigen Sie die Kathedrale Santa Maria del Ponte sowie das Altstadtviertel Lancianovecchia, dessen städtische Anlage aus dem dreizehnten Jahrhundert noch erhalten ist. Des Weiteren sehen Sie die Türme „Montanare“ und die Kirche S. Francesco. Am Nachmittag Besichtigung der Abtei San Giovanni in Venere. Danach Weiterfahrt Richtung Südküste der Abruzzen an einem einzigartigen Abschnitt der Küste entlang, der „Costa dei Trabocchi“ genannt wird: In einer von Felsklippen, kleinen Buchten und kleinen bebauten bis ans Meer reichenden Feldern geprägten Umgebung, sind scheinbar über dem Meer schwebende Fischfangvorrichtungen zu sehen, die so genannten „Trabocchi“. Sie entsprechen einer uralten Bauweise, die heute nur an wenigen Orten des Mittelmeers weiter betrieben wird. Deshalb wurde dieser Abschnitt der Küste unter den Schutz der UNESCO gestellt. Imbiss auf einem Trabocco (Wetterabhängig). Anschließend Rückkehr ins Hotel.

Dienstag, den 10. Juli 2018: Sulmona - Scanno

Heute fahren Sie nach Sulmona und besichtigen die Stadt, die reich an herausragenden Kunstwerken ist. Sulmona ist die Geburtsstadt des Dichters Ovid und der Ort, an dem in vor-römischer Zeit die Konfetti, mit Zucker überzogene Mandeln, erfunden wurden. Besichtigung des Komplexes aus Kirche und Palazzo der Annunziata, der Kathedrale San Panfilo, des mittelalterlichen Aquädukts, der Porta Napoli und von Santa Maria della Tomba. Am Nachmittag Fahrt in Richtung Anvesa degli Abruzzi auf einer Straße, die die eindrucksvolle „Gole del Sagittario“ (Schlucht der Schützen) durchquert. Gabriele D’Annunzio beschreibt dies als eine der schönsten Strecken in den Abruzzen. Ankunft in Scanno, das für sein Kunsthandwerk (Klöppelkissenspitzen, Filigranarbeiten, Schmiedeisenarbeiten, usw.) und für die antiken Bräuche seiner Einwohner bekannt ist.

Mittwoch, den 11. Juli 2018: Civitella del Tronto

Der Morgen steht zu Ihrer freien Verfügung. Nachmittags Fahrt nach Civitella del Tronto, das eine der größten Festungen Europas überragt, in einmaliger Lage mit herrlicher Aussicht. Der Ort verläuft um einen Hügel am Fuße der Festung. Die städtische Anlage aus dem siebzehnten Jahrhundert ist noch gut erhalten. Weinprobe bei der Kellerei eines landwirtschaftlichen Betriebs, der einen der besten abruzzesischen DOC-Weine herstellt mit typischen Spezialitäten mit Salami, Schinken etc. Rückkehr ins Hotel. Abendessen und Übernachtung.

Donnerstag, den 12. Juli 2018: Das kleine Tibet von Europa und der Safran

Fahrt in den Nationalpark des Gran Sasso. Fahrt über Campo Imperatore, eine breite Hochebene, die über 26 km lang und 10 km breit, in 1600 m Höhe gelegen ist, die als magischer Ort bezeichnet wird. Sie ist das Herz des tausendjährigen Phänomens der abruzzesischen Schäferei und wurde durch die Western von Sergio Leone und mehrere Filmen mit Bud Spencer und Terence Hill berühmt, die hier gedreht wurden. Picknick auf dem Campo Imperatore in einem der alten Western-Saloons oder aber in einem Agriturismo. Danach Weiterfahrt nach Bominaco, Besichtigung der benediktinischen Abtei Santa Maria Assunta aus dem 11./12. Jh. Danach Besichtigung der „Cooperativo dello Zafferano“ in Civitaretenga. Der Safran aus Navelli ist berühmt in der ganzen Welt. Rückkehr zum Hotel. Abendessen und Übernachtung.

Freitag, den 13. Juli 2018: Tortoreto Lido

Tag zur freien Verfügung. Gelegenheit den Tag gemütlich am Strand zu verbringen oder einen Spaziergang zu unternehmen.

Samstag, den 14. Juli 2018: Tortoreto Lido – Varese

Nach dem Frühstück Abfahrt über Mailand nach Varese für eine Zwischenübernachtung.

Sonntag, den 15. Juli 2018: Varese - Luxemburg

Rückreise über Lugano nach Airolo (Mittagessen unterwegs). Weiter über Luzern, Colmar, Metz nach Luxemburg.