Korsika - Streifzug durch ein Inselparadies

Reise Nr VU 660 | Termin 03. - 11.10.2017 | Dauer 9 Tage
Korsika - Streifzug durch ein Inselparadies

Korsika, „die Insel der Schönheit“, verzaubert mit ihrer Vielseitigkeit. Die 120 Gipfel von über 2.000 m Höhe ragen wie ein „Gebirge aus dem Mittelmeer“, das herrliche Ausblicke bietet.  Genießen Sie das mediterrane Klima und den würzigen Geruch der Macchia, über den schon Napoleon gesagt haben soll „mit geschlossenen Augen würde ich Korsika an seinem Duft erkennen“. Wir zeigen Ihnen das kulinarische Korsika: von süffigem Kastanienbier über edle Weine zu herzhaften Käse- und Wurstspezialitäten. Entdecken Sie verträumte Bergdörfer, malerische Fischerorte und lassen Sie sich von der Gastfreundschaft der Korsen mit ihrer besonderen Geschichte und Kultur in den Bann ziehen.

Programm

Dienstag, den 03. Oktober 2017:  Luxemburg - Toulon

Abfahrt in den frühen Morgenstunden in Luxemburg über Metz, Macon und Lyon (Frühstück und Mittagessen unterwegs), nach Toulon. Abfahrt mit der Nachtfähre nach Bastia. Freuen Sie sich auf die wunderschöne Insel Korsika.

Mittwoch, den 04. Oktober 2017: Bastia – Bonifacio – Porto Vecchio

Nach dem Frühstück an Bord heißen wir Sie herzlich willkommen in Bastia. Entlang dem wundervollen Abschnitt der Ostküste geht es vorbei an Weinbergen und Obstplantagen an die Südspitze der Insel. In Bonifacio – der südlichsten Stadt Frankreichs, laden wir Sie zu einem Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt mit ihrer mächtigen Zitadelle ein. Zudem entdecken Sie bei einer Bootsfahrt zur Drachengrotte an der Kalksteinküste die einmalige Schönheit der eindrucksvollen Stadtanlage vom Wasser aus. Zurück geht die Fahrt entlang der Küste in die Region Porto Vecchio. Dort beziehen Sie Ihr Hotel für eine Nacht.

Donnerstag, den 05. Oktober 2017: Porto Vecchio — Col de Bavella — Sartène – Ajaccio

Heute geht die Fahrt über den Gebirgspass Col de Bavella, die auch die Dolomiten Korsikas genannt werden, in das gebirgige Herz der Insel. Es erwarten Sie atemberaubende Ausblicke auf das wildromantische Bergmassiv Aiguilles de Bavella, deren Felsspitzen auch „Eselsohren“ genannt werden. Hoch über den Kastanien- und Schwarzkieferwäldern erreichen Sie das kleine Bergdorf Zonza mit seinen alten Granithäusern. Nach einem kleinen Stopp geht die Fahrt weiter — vorbei an der schön restaurierten und fotogenen Genueserbrücke Spin’a Cavallu — nach Sartène. Die Kleinstadt im Südwesten Korsikas liegt wie auf einem Balkon über dem Rizzanese-Tal. In dieser wohl „korsischsten Stadt Korsikas“ schlendern Sie während der Stadtbesichtigung durch die verwinkelten Gassen der mittelalterlichen Altstadt und genießen das Flair der Insel. Noch vor dem Abend fahren Sie weiter entlang der rauen und felsigen Westküste zu Ihrem Hotel im Raum Ajaccio für zwei Nächte.

Freitag, den 06. Oktober 2017: Ajaccio

Den heutigen Tag widmen wir Ajaccio, Hauptstadt Korsikas und sonnigste Stadt Frankreichs. Schnell werden Sie feststellen, dass Napoleon Bonaparte, der berühmteste Sohn des malerischen Städtchens, omnipräsent ist. Nutzen Sie den Nachmittag zum Bummel in der Stadt, besuchen Sie den Obst- und Gemüsemarkt am Boulevard du Roi Jérôme und lassen Sie sich von der regionalen Küche Ajaccios verführen. Zum Abschluss kehren Sie in einer Weinkellerei ein und dürfen sich auf eine Weinprobe mit kleinem Imbiss freuen.

Samstag, den 07. Oktober 2017: Les Calanches – Porto – Evisa

Zuerst führt Sie die Fahrt zu den Calanches de Piana, die zu den schönsten Naturlandschaften Korsikas zählt, 350 m hohe zerklüftete, karminrote Felsen. Auf einem weiteren Felsen ruht der Genueserturm von Porto. Wir besichtigen den kleinen Hafenort, der mit seinem harmonischen Bild von roter Felsküste und blauem Meer am gleichnamigen Golf von Porto zu einer der schönsten Buchten der Insel gehört. Dann führt Sie die Fahrt durch die spektakuläre Spelunca-Schlucht. Feurig rot glühen die Granitfelsen zwischen den fast senkrecht bis zu 2000 m hinaufsteigenden Felswänden im Sonnenlicht. Verzaubert vom wilden Panorama der Insel erreichen wir das malerische Bergdorf Evisa.

Sonntag, den 08. Oktober 2017: Corte

Nach der herrlichen Fahrt über die Pass-Straße des Col de Vizzavona besichtigen Sie über dem Tavignano-Tal gelegen die heimliche Hauptstadt Korsikas – Corte. In der Altstadt steht eines der Wahrzeichen Korsikas: die imposante Zitadelle. Von dort oben hat man einen wundervollen Rundblick in die angrenzende Bergwelt. Anschließend laden wir Sie zu einem typisch korsischen Mittagessen in der eindrucksvollen Restonica-Schlucht ein. Für die kommenden beiden Übernachtungen fahren wir in die Balagne im Norden Korsikas.

Montag, den 09. Oktober 2017: Balagne

Nach dem Frühstück besuchen wir den Wochenmarkt in der historischen Markthalle von Ile Rousse. Herrlich riechende Gewürze, frisches Obst und Gemüse, allerlei Fische und Fleisch und viele andere lokale Produkte gibt es hier zu entdecken. Von der Küste aus fahren wir heute anschließend in die bergige Balagne, den „Garten Korsikas“. Besichtigen Sie den kleinen, charmanten Ort Sant‘Antonio, der mit seiner befestigten Hochburg als Zufluchtsstätte vor Seeräubern gedient hat. Nach ein paar schönen Fotos fahren wir weiter in die charmante Hafenstadt Calvi. Schon von weitem begrüßt uns die gewaltige Zitadelle auf einem wuchtigen Felsvorsprung. Sie genießen während der Stadtbesichtigung die bildschöne Altstadt und den Gouverneurspalast und flanieren gemütlich im malerischen Hafenviertel.

Dienstag, den 10. Oktober 2017: St. Florent – Cap Corse – Bastia

Heute fahren Sie durch die Désert des Agriates, eine reizvolle Wüstenlandschaft aus Felsen und Macchia, in das mediterrane St. Florent. Der quirlige Ort lädt uns zu einer kleinen Besichtigung ein. Wir verlassen das „korsische St. Tropez“ und reisen in nördliche Richtung zum Cap Corse. Bei unserer Rundfahrt um die fingerförmige gebirgige Landzunge, entdecken Sie das „Korsika im Kleinformat“ wie auf Postkartenmotiven. Mit Halt in den schmucken Hafenorten Erbalunga und Nonza genießen Sie zudem noch einmal die korsische Küstenatmosphäre des Cap Corse ehe wir schließlich Bastia erreichen. In der ehemaligen Hauptstadt Korsikas zu Füßen des Pigno-Massivs begrüßen wir Sie zu einer letzten Stadtbesichtigung. Von der barocken Hafenstadt verabschieden Sie sich am Abend mit der Einschiffung auf dem Fährschiff nach Toulon.

Mittwoch den 11. Oktober 2017: Toulon - Luxemburg

Nach dem Frühstück Ausschiffung in Toulon. Danach treten Sie die Heimreise über Montélimar, Lyon, (Mittagessen unterwegs) Macon und Dijon nach Luxemburg an.