Nordseeküste - Husum

Reise Nr VU 676 | Termin 22.07. - 29.07.2018 | Dauer 8 Tage
Nordseeküste - Husum

"Moin, Moin", an der Westküste Schleswig-Holsteins werden fünf Sprachen gesprochen. Friesisch, Plattdänisch, Hochdänisch, Plattdeutsch und Hochdeutsch. Seit 1997 zeugen zweisprachige deutsch-friesische Ortsschilder von der Existenz des Friesischen. Es ist ein Land zum Ruhefinden und Genießen, zum Träumen im windgeschützten Strandkorb, zu Spaziergängen, zum Baden und Bernsteinsammeln. Husum: Auf den Spuren von Theodor Storm durch die gemütliche Hafenstadt an der Westküste Schleswig-Holsteins. Der alte Binnenhafen ist von hübschen Giebelhäusern gesäumt.

Programm

Sonntag, den 22. Juli 2018: Luxemburg - Husum

Abfahrt in Luxemburg um 05.00 Uhr über Bitburg, Köln, Dortmund, Bielefeld (Frühstück und Mittagessen unterwegs). Weiter über Hamburg, Itzehoe nach Husum. Einweisung ins Hotel. Abendessen und Übernachtung.

Montag, den 23. Juli 2018: Husum - Friedricsstadt

Heute steht die Stadtbesichtigung von Husum auf dem Programm. Sehenswert der Marktplatz, neben dem Hafen das zweite Zentrum der Stadt. Weiter der Tine-Brunnen, die hochaufragende Marienkirche, das Schloss vor Husum, das Nordfriesische Museum, das Schifffahrtsmuseum, das Theodor-Storm Haus und der Hafen. Am Nachmittag Fahrt nach Friedrichstadt, idyllisches Holländerstädtchen, das man bequem auf einer Grachtenfahrt erkunden kann. Holpriges Kopfsteinpflaster, schmale Treppengiebelhäuser und schöne von Linden gesäumte Grachten erinnern an ein Gemälde aus dem alten Holland.

Dienstag, den 24. Juli 2018: Halbinsel Eiderstedt

Imposant präsentiert sich das 1967-73 entstandene Küstenschutzwerk Eidersperrwerk, seinerzeit der größte Dammbau Europas. Der 8,5 m hohe und 5 km lange Damm schützt das gesamte Eidergebiet vor den Fluten der Nordsee. Weiter nach St. Peter-Ording. Sehenswert das Eiderstedter Heimatmuseum und die Kirche St. Peter. Ein Traum ist die 12 km lange und bis zu 2 km breite weiße Sandbank. Deftige Hausmannkost wird in hochbeinigen Pfahlbauten serviert. Gelegenheit zur Besichtigung der größten Seehundanlage Deutschlands. Das Robbarium präsentiert nicht nur Seehunde, sondern auch Seevögel. Weiter über Garding Oldenswort nach Witzwort. Gelegenheit zur Besichtigung des "Roten Haubarg". Der bekannteste der mächtigen Haubarge birgt ein Landwirtschafts-Museum und ein renommiertes Café-Restaurant.

Mittwoch, den 25. Juli 2018: Schleswig an der Schlei - Kappeln

Schleswig zählt zu den ältesten und schönsten Städten Nordeuropas. Eine Stadt der Kontraste: geduckte Fischerhäuschen, Prachtbauten, enge Gassen, ein weiter Klostergarten. Altes und Modernes, durchdrungen von der Entschlossenheit der Wikinger: Sehenswert der St. Petri Dom, das Königsteinsche Palais, der Plessenhof, der Hattenhof, der Rathausmarkt, das Rathaus, der Hafen, der Wikingturm und die Möweninsel. Anschließend fahren Sie weiter nach Süderbrarup zu einer nostalgischen Zugfahrt mit der Angelner Museumseisenbahn nach Kappeln. Danach Schifffahrt mit dem Raddampfer zum Anleger in Lindaunis. Rückfahrt mit dem Bus nach Husum.

Donnerstag, den 26. Juli 2018: Hallig Hooge - Schifffahrt

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Schlüttsiel. Ab hier Gelegenheit zur einmaligen Halligschifffahrt zur HALLIG HOOGE der zweitgrößten Hallig im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Lassen Sie sich bezaubern von der Weite des Wattenmeeres, den außergewöhnlichen Farb- und Wolkenspielen zu den verschiedenen Jahreszeiten sowie der einmaligen Halliglandschaft. Erleben Sie während einer Kutschenfahrt eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt eines Biosphärenreservates, das mit ca. 3,2 Millionen Vögeln zu den vogelreichsten Gebieten der Erde gehört. Sehen Sie weiter die Halligkirche, das Sturmflutkino, das Heimat-Halligmuseum sowie das Kapitänshaus „Königpesel“. Am Nachmittag Rückfahrt mit dem Fährschiff nach Schlüttsiel und mit dem Bus nach Husum.

Freitag, den 27. Juli 2018: Insel Sylt

Von Husum aus fahren Sie heute mit dem Zug über den Hindenburgdamm nach Sylt, der nördlichsten und der größten der Nordfriesischen Inseln. Die im Sommer vielbesuchte Insel Sylt ist besonders reizvoll wegen der Dünen und dem 40 km langen Brandungsstrand. Vom Bahnhof Westerland sind es nur 10 Spazierminuten bis zur Promenade mit Musikpavillons und Panorama-Cafés. Die „ Insel der Reichen und Schönen“ die Sie während der Inselrundfahrt entdecken können, bietet eine unglaubliche Vielfalt an reizvollen Landschaften und ein Großteil der Insel steht unter Naturschutz.

Samstag, den 28. Juli 2018: Husum

Tag zur freien Verfügung. Nutzen Sie den heutigen Tag zu eigenen Besichtigungen in Husum und einem gemütlichen Einkaufsbummel.

Sonntag, den 29. Juli 2018: Husum - Luxemburg

Nach dem Frühstück Abfahrt über Hamburg, Bremen, Osnabrück nach Münster. Mittagessen. Weiter über Köln nach Luxemburg.