Sizilien - Rundreise

Reise Nr VU701 | Termin: 20. - 31.05.2019 | Dauer: 12 Tage
Sizilien – Rundreise

Sizilien bezieht seinen Reiz aus der geographischen Lage, dem Klima und der Tatsache, dass sich hier 3000 Jahre abwechslungsreiche Geschichte entdecken lassen. Die größte italienische Insel ist reich an Zeugnissen vieler Jahrhunderte, in denen sie eine wichtige politische und strategische Rolle im Mittelmeerraum einnahm: Bewundern Sie griechische Tempel, römische Mosaike, normannische Kathedralen, staufische Kastelle und die Paläste der Bourbonen und Aragonesen in einer einmalig schönen Landschaft.

Programm

Montag, den 20. Mai 2019: Luxemburg – Genua – Fährüberfahrt nach Sizilien

Abfahrt in Luxemburg gegen 04.00 Uhr. Über Metz und Straßburg geht es nach Basel, Luzern, am Vierwaldstättersee vorbei, Gotthard, Bellinzona, Lugano, Mailand und Alessandria nach Genua. (Frühstück und Mittagessen unterwegs) Beziehen Sie Ihre Kabine mit Dusche und WC an Bord des „Grandi Navi Veloci“ Fährschiffes zur Überfahrt nach Palermo. Abendessen an Bord. Abfahrt gegen 22.00 Uhr.

Dienstag, den 21. Mai 2019 : Auf See – Palermo – Santa Flavia

Gestärkt durch ein ausgiebiges Frühstück, können Sie den heutigen Tag an Bord genießen. Gegen Abend erreichen Sie die größte Mittelmeerinsel: Sizilien. Von Palermo aus kurze Fahrt (30 km) zum Hotel in Santa Flavia.

Mittwoch, den 22. Mai 2019: Santa Flavia - Cefalu - Giardini Naxos

Nach dem Frühstück, Fahrt entlang der Nordküste Siziliens bis nach Cefalu. Bei einer geführten Stadtbesichtigung sehen Sie eine Vielfalt von Sehenswürdigkeiten, allen voran natürlich den Dom. Der Weg führt weiter an der Küste entlang nach Messina, lebhafte Hafenstadt und wegen seiner Vielzahl an Fährverbindungen zum Festland, heute das „Tor zu Sizilien“. Weiterfahrt nach Giardini Naxos.

Donnerstag, den 23. Mai 2019: Etna – Taormina

Hoch hinaus fahren Sie durch eine Reihe von Dörfern am Hang des Etna bis auf eine Höhe von 1.900 m. Von hier aus können Sie mit einer Seilbahn auf eine Höhe von 2500 m gelangen und mit allradgetriebenen und geländegängigen Kleinbussen bis auf 2900 m weiterfahren. Von der Bergstation aus führt ein Bergführer Sie zu einer eingezäunten Stelle. Aus dieser Höhe hat man an klaren Tagen einen wunderbaren Blick weit über Catania hinaus bis zum Festland. (Ausflug ab 1900 m gegen Aufpreis vor Ort und nur bei gutem Wetter möglich). Anschließend zurück zur Bodenstation und mit dem Bus in nördliche Richtung durch zahllose Lavafelder bis zum Anfang des fruchtbaren Küstengebietes. Weiterfahrt nach Taormina in exponierter Lage mit herrlichem Blick auf das atemberaubende Panorama des Etna. Sehenswert in der Stadt: der Palazzo Corvaia, das „Griechische Theater“, der Dom und das 200 m höher gelegene „Castello di Taormina“.

Freitag, den 24. Mai 2019: Catania - Siracusa

Heute fahren Sie Richtung Süden zuerst nach Catania mit seinen prachtvollen Barockbauten und dem berühmten Elefantenbrunnen auf der Piazza del Duomo. Gegen Mittag weiter nach Siracusa, einer Stadt, die eine glanzvolle Vergangenheit besitzt und einst Rivalin von Athen und Karthago war. Aus dieser Zeit stammen auch einige Überreste im "Parco Archeologico della Neapoli". Besichtigung dieses Areals, welches mehrere große Bauten, so das Teatro Greco, die Überreste des römischen Anfiteatros, sowie den Opferaltar Hierons II. umfasst. Imposant das 23 m hohe "Ohr des Dionysios".

Samstag, den 25. Mai 2019: Giardini Naxos - Piazza Armerina - Agrigent

Nach dem Frühstück zunächst Fahrt Richtung Enna, auch "Nabel Siziliens" genannt. Südlich von Enna liegt Piazza Armerina mit der „Villa Romana del Casale“, einer römischen Villa aus der späten Kaiserzeit (3. oder 4. Jh.). Neben den Thermalanlagen, der Basilica und der "Turnhalle" sind es vor allem die über 3.500 qm großen Fußbodenmosaike, die besondere Beachtung verdienen. Unter den Alltagsszenen aus der Antike (Fischfang, Jagd) sind die "Bikinimädchen" von Interesse. Von Piazza Armerina aus führt der Weg weiter in Richtung Agrigent, das „Tal der Tempel“. Besichtigen Sie mit fachkundiger Führung, die dort auf engstem Raum befindliche Vielzahl an antiken Überresten. Alte Tempel und Statuen zeugen von der großen Vergangenheit der Stadt Agrigent.

Sonntag, den 26. Mai 2019: Selinunte – Mazara del Vallo

Heute fahren Sie zunächst an der Küste entlang bis Selinunte. Die einst mächtige und reiche Stadt wurde fast vollständig von Feinden und Erdbeben vernichtet. Neben den riesigen Ruinenfeldern der östlichen Tempelanlagen ist es die ehemalige Akropolis (Oberstadt), die besonders sehenswert ist. Anschließend fahren Sie nach Mazara del Vallo und besuchen die interessante Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert, sowie die normannische Kirche San Nicolo Regale aus dem 17. Jahrhundert.

Montag, den 27. Mai 2019: Marsala – Trapani – Erice – Segesta – Palermo

Nach dem Frühstück Fahrt nach Marsala, berühmt wegen des Likörweines. Weiterfahrt über Trapani an der Westküste Siziliens entlang nach Erica, wichtiges Wirtschaftszentrum für die Salzproduktion. An klaren Tagen genießt man hier einen herrlichen Blick über das Meer Richtung Afrika. Sehenswert ist der Venustempel im Inneren des Castello di Venere. Anschließend Fahrt nach Segesta. Der dorische Tempel und das griechische Theater sind bemerkenswerte Zeugnisse der Vergangenheit. Von Segesta aus führt der Weg am Meer entlang vorbei am Golfo di Carini nach Palermo.

Dienstag, den 28. Mai 2019: Palermo - Monreale

Palermo, in einer herrlichen Bucht, der "Conca d‘Oro" gelegen, bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten: die Kathedrale mit den Gräbern großer deutscher Kaiser, ein Palast aus der Zeit, als Araber in Sizilien regierten und die Mosaike aus der Normannenzeit in der „Capella Palatina“. Möglichkeit zu einem Besuch auf dem Markt in der Altstadt und zum Abschluss ein Gläschen Marsala. Etwa 9 Km westlich liegt die kleine Stadt Monreale. Herausragende Sehenswürdigkeit der Stadt ist die Kathedrale, das bedeutendste Denkmal normannischer Baukunst auf Sizilien. In Monreale lohnt es sich auch, ein wenig in den Gassen des Ortes zu bummeln und ein Stück sizilianischer Lebensart zu beobachten.

Mittwoch, den 29. Mai 2019: Palermo – Fährüberfahrt nach Genua

Am letzten Tag in Palermo, Möglichkeit auf den Hausberg von Palermo, den Monte Pellegrino, zum Grab der Schutzheiligen Rosalia zu fahren. Oder genießen Sie den freien Tag in der Hauptstadt. Am späten Nachmittag geht es zum Hafen für die Überfahrt mit der Nachtfähre.

Donnerstag, den 30. Mai 2019: Auf See

Der heutige Tag steht wieder ganz im Zeichen von Erholung und Entspannung. Erleben Sie nach einem ausgiebigen Frühstück die Fahrt durch das Mittelmeer. Am Abend beziehen Sie nach Ankunft der Fähre ein Hotel im Raum Genua für eine letzte Nacht vor Ihrer Heimreise.

Freitag, den 31. Mai 2019: Genua - Luxemburg

Nach dem Frühstück Heimfahrt über Lugano und Gotthard nach Luzern. Mittagessen unterwegs. Weiter über Basel, Straßburg und Metz nach Luxemburg.

Teilen aufLinkedIn