Slowenien - Ljubljana - Portorož

Reise Nr VU723 | Termin: 15. – 24.09.2019 | Dauer: 10 Tage
Slowenien - Ljubljana – Portorož

Bled - Maribor – Ptuj – Grotten von Postojna – Piran – Triest

Slowenien ist ein aufregendes Land von außerordentlicher Vielfalt. Hier treffen sich die Bergwelt der Alpen, der Mittelmeerraum, das Pannonische Becken und die einzigartige slowenische Karstlandschaft. Slowenien ist berühmt für seine malerischen Seen, umfangreichen Wälder und unterirdischen Höhlen, die das Wasser in Jahrmillionen aus dem Kalk des Karstes schuf. Neben den Naturschönheiten, bietet Slowenien vielfältige Möglichkeiten für Sport und Freizeitaktivitäten, zahlreiche kulturelle, insbesondere architektonische, Sehenswürdigkeiten und eine Fülle an kulinarischen Genüssen.

Programm

Sonntag, den 15. September 2019: Luxemburg – St. Leonhard

Abfahrt in Luxemburg gegen 06.00 Uhr über Saarbrücken, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm nach St. Leonhard. (Frühstück und Mittagessen unterwegs)

Montag, den 16. September 2019: St. Leonhard - Ljubljana

Am Morgen Weiterfahrt über Villach nach Ljubljana. Der restliche Nachmittag steht zur freien Verfügung in Ljubljana.

Dienstag, den 17. September 2019: Ljubljana - Bled

Nach dem Frühstück, Treffen mit der örtlichen Reiseleitung im Hotel zu einer geführten Stadtbesichtigung. Spaziergang durch die lebhaften Gassen der barocken und vom Jugendstil geprägten Altstadt, die sich unterhalb des Burgbergs auf beiden Seiten des Flusses Ljubljanica erstreckt. Die mittelalterliche majestätische Burganlage herrscht über den barocken Kern der Altstadt. Anschließend fahren Sie zum berühmten Kurort Bled, am gleichnamigen See gelegen. Hauptanziehungspunkte sind die Uferpromenade mit zahlreichen Cafés und die Burg, die auf einem Felsen mehr als hundert Meter über dem Ort thront. Freuen Sie sich auf die Fahrt mit dem Pletna-Boot zur kleinen Insel im See, die mit der Kirche „Maria im See“ ein bekannter Wallfahrtsort ist. Vor der Besichtigung sind 99 Stufen zu überwinden. Alternativ kann man die Aussicht im Café neben der Kirche genießen. Berühmteste Sehenswürdigkeit auf der Insel ist die Wunschglocke aus dem Jahr 1534 im 52 m hohen Glockenturm. Wer sie läutet, hat einen Wunsch frei. Abendessen im Hotel.

Mittwoch, den 18. September 2019: Ljubljana – Maribor - Ptuj

Heute fahren Sie in die zweitgrößte Stadt Sloweniens, Maribor, nur 18 km von der österreichischen Grenze entfernt gelegen. Mit ihrem mittelalterlichen Kern und dem malerischen Flussufer lockt die Stadt Besucher aus aller Welt an. Zu Fuß unternehmen Sie eine geführte Stadtbesichtigung und sehen die Altstadt, Domkirche, Stadtburg und das Rathaus, das zusammen mit schmucken Bürgerhäusern den Glavni Platz säumt. Das verschachtelt angelegte Viertel Lent ist ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen. Zwischen Türmen und Wehrmauern befinden sich Restaurants, Cafés und Tavernen – und ein über 400 Jahre alter Rebstock, der bis heute Früchte trägt. Besuchen Sie den Weinkeller „Vinag“, der größte Weinkeller Sloweniens. Hier können bis zu 7 Millionen Liter Weine gelagert werden. Weinverkostung mit Imbiss. Danach Fahrt nach Ptuj, der ältesten Stadt Sloweniens, ein von Weinhügeln umgebenes architektonisches Juwel an den Ufern der Drava. Die gesamte Stadt ist denkmalgeschützt. Abendessen in einem Restaurant in Ljubljana.

Donnerstag, den 19. September 2019: Ljubljana – Grotten von Postojna - Portorož

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Postojna zu den Tropfsteinhöhlen Adelsberger Grotten. Besichtigen Sie die mit Tropfsteinen und Sinter reich geschmückte Höhle und lassen Sie sich von der Weitläufigkeit des 20 km langen Systems überwältigen. In dem großen, 40 m hohen Konzertsaal finden 10.000 Besucher Platz. Anschließend geht es zurück nach Portorož ins Hotel.

Freitag, den 20. September 2019: Portorož - Piran

Heute sehen Sie die bekannte slowenische Riviera. Zuerst besichtigen Sie die moderne Tourismusmetropole Portorož, mit dem „Rosenhafen“ sowie dem Jachthafen, der mit mehr als 1200 Liegeplätzen ein Eldorado für Segler ist. Anschließend Weiterfahrt nach Piran, dem beschaulichen Hafenstädtchen mit historischer Vergangenheit aus venezianischer Zeit. Ihre engen Gassen, romantischen Plätze, Kirchen und Paläste lassen Piran zu der schönsten Küstenstadt Sloweniens werden. Abendessen in einem Fischrestaurant in Portorož.

Samstag, den 21. September 2019: Portorož

Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur Verfügung. Portorož ist der bekannteste slowenische Urlaubsort am Meer. Seine Tradition als Kurort reicht ins 13. Jahrhundert zurück, als die Benediktinermönche im St.-Laurentius-Kloster Therapien mit Meerwasser, Salzlösungen, Algen und Salzschlamm ausübten.

Sonntag, den 22. September 2019: Portorož – Triest

Ganztagesausflug nach Triest. Die norditalienische Hafenstadt liegt direkt an der Grenze zu Slowenien. Sie sehen während der Besichtigung die Piazza dell’Unitá d’Italia, das Herz der Stadt. Der Platz ist von neoklassizistischen Prachtbauten umsäumt. Danach Fahrt zum etwa 8 km entfernten Schloss Miramare, das sich auf einem Felsvorsprung befindet, umgeben von einem üppigen Park mit großer botanischer Vielfalt und mit traumhafter Aussicht. Mitte des 19. Jahrhunderts, ließ Erzherzog Ferdinand Maximilian von Habsburg diese Residenz nach seinen Vorstellungen erbauen, um hier mit seiner Gemahlin Prinzessin Charlotte von Belgien zu leben. Miramare ist nun einzigartiges Beispiel eines prunkvollen Adelssitzes, in dem sich noch die Originalmöbel befinden.

Montag, den 23. September 2019: Portorož – Miesbach

Nach dem Frühstück Abfahrt über Ljubliana, Villach, Salzburg nach Miesbach. Abendessen und Übernachtung.

Dienstag, den 24. September 2019: Miesbach - Luxemburg

Heimreise über Stuttgart, Ulm, Karlsruhe (Mittagessen unterwegs) durch die Pfalz nach Luxemburg.

Teilen aufLinkedIn